Noch keine Kommentare

Meine Gedanken zu 2022

Meine Gedanken zu 2022

Letzten Sonntag haben wir von HJ eine sehr starke, herausfordernde und ermutigende Botschaft gehört und über unsere Vision als Church für 2022 gesprochen. Du kannst sie unten nach hören

Zwei Fragen habe ich mir gestellt:

1. Wie fest vertraue ich WIRKLICH auf Gott, dass er mich in allem unterstützt?

Wenn ich nicht mehr arbeiten könnte, es fast keine Lebensmittel mehr gäbe, keine warme Dusche, ich wäre sehr krank, usw, wäre mein Fokus ganz bei Jesus und sein Auftrag? Das sind Fragen, die mich seit oder sogar dank Corona beschäftigen und mich mehr in seine Arme treiben, als je zuvor. Noch nie musste unsere Generation in der Schweiz solche Gedanken machen.

Ich weiss aber, dass diese Sorgen nicht meine sind und ich mich um seinen Auftrag kümmern muss um eben nicht von diesen Sorgen überrannt zu werden. Der Auftrag ist mein grösster Schutz und Verheissung, wie Jesus uns das verspricht. An Neujahr haben wir diesen passenden Psalm von Gott für 2022 erhalten:

«Befiehl dem Herrn dein Leben an und vertraue auf ihn, er wird es richtig machen. Dass du ihm treu bist, wird dann unübersehbar sein wie das Licht; dass du recht hast, wird allen aufleuchten wie der helle Tag. Lieber wenig besitzen und tun, was Gott will, als in Saus und Braus leben und Gott verachten! Denn wer sich dem Herrn widersetzt, den lässt er scheitern, aber er kümmert sich liebevoll um alle, die treu zu ihm stehen. Tag für Tag sorgt er für die Menschen, die von Herzen aufrichtig sind; er gibt ihnen ein Erbe, das für immer Bestand hat. In Zeiten der Not überlässt er sie nicht dem Elend. Sogar dann, wenn Hunger herrscht, werden sie satt.»
Psalm 37, 5-6. 16-19

2. Was würde mich am meisten kosten ALLES für Jesus zu geben?

Über was würde ich auf dem Sprungbrett nachdenken, bevor ich den Sprung wage?

Nach langem Nachdenken kam mir die Antwort: Das Gesicht zu verlieren. Nicht mehr gewollt und geliebt zu werden. Von Menschen gehasst und gemieden zu werden, das wäre für mich das Härteste. Das hat mich nochmals herausgefordert, Jesus meine ganze Menschengefälligkeit abzugeben, dass ich für diesen Sprung bereit bin. Bereit für die Ernte, die genau diese vollkommene Liebe sucht, für die wir bereit sind ALLES zu geben. Ich bin bereit für den Sprung ins 2022.

Du auch?

Einen grossen Segen und viele Knuddels eure Jessica

Einen Kommentar posten


© 2022 city church Zürich | Impressum | Datenschutz