Noch keine Kommentare

Die Kraft des gemeinsamen Fastens

Am 09. Januar starten wir als ganze Gemeinde in eine 7-tägige Fastenzeit. Gott hat für das Jahr 2022 einen gigantischen Plan. Die Welt verändert sich, viele Dinge in der Zukunft sind ungewiss und wir wollen als ganzes Netzwerk in die Ernte gehen. Dafür möchten wir gemeinsam fasten.

Im gemeinsamen Fasten liegt so viel Kraft! Meine ersten Fastenversuche waren mässig erfolgreich. Das allererste Mal fastete ich mit Mathias zusammen und wir wollten wandern gehen. Nach 20 Minuten konnte ich schon nicht mehr und wir mussten umkehren. Ein weiteres Mal war am Tag vor unserer Hochzeit. Wir wollten, dass unsere Hochzeit und unsere Ehe Gott gefallen und fasteten dafür. Durch den ganzen Stress am Tag zuvor und der Unterzuckerung musste ich am Abend erbrechen und bin fast zusammengebrochen. Wir waren nicht sicher, ob das wieder gut wird bis zur Hochzeit. Wurde es dann aber, Gott sei Dank!!

Ich durfte viel lernen im Bezug aufs Fasten, und zwei Punkte möchte ich besonders herausstreichen:

  1. Mache mit Gott aus, wie du fastest. Es ist egal, wie jeder um dich herum fastet. Mach es auch nicht mit dir und deinem menschlichen Verstand aus, sondern frag Gott. Er wird dir den Weg sowie die Form zeigen und auch, wie lange du verzichten sollst.

So wusste ich eine Zeit lang, dass ich auf Nahrung verzichten soll beim Fasten. Damit aber mein Kreislauf nicht komplett zusammenbricht habe ich Säfte getrunken. Für viele wäre das ein No-Go, weil sie dadurch mehr Hunger hätten, mehr leiden würden etc. Für mich war es von Gott die perfekte Lösung.

  1. Gemeinsam zu fasten hilft enorm! Wenn du fastest, gibt es natürlich diese Momente, in denen du berufen bist allein zu fasten. Aber wenn die Möglichkeit besteht in einer Gruppe zu fasten, gibt das einfach extra Power! Im Geistlichen wie aber auch für deinen Körper.

Die erste gemeinsame Fastenzeit in der city church war für mich ein grosser Erfolg. Ich fühlte mich die ganze Zeit so getragen und gestärkt und ich wusste, wo auch immer ich hingehe oder hinschaue – da sind Leute, die auch fasten.

Frage Gott, wie du in dieser Fastenzeit verzichten sollst. Jedes Mal wirst du einen Sieg davontragen können. Manchmal offensichtlich, manchmal erst bei späterem Zurückblicken. Inzwischen durfte ich mit Gottes Hilfe meinen Körper so gesund werden lassen, dass ich ohne Kreislaufprobleme fasten kann und das auch ohne Säfte. Bereite dich auf die Fastenzeit vor, der Artikel zum Thema Fasten auf der Disciple-Makers Homepage kann dir dabei helfen.

Sei reich gesegnet! Herzlich, Danielle

Einen Kommentar posten


© 2022 city church Zürich | Impressum | Datenschutz