Noch keine Kommentare

Von Generation zu Generation

Letzten Sonntag durfte ich Zeugin sein, wie 3 Generationen von Jüngerinnen gemeinsam Teil einer Freisetzung waren. Es hat mich sehr berührt, diese drei doch sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten in Aktion zu erleben, denn trotz ihrer unterschiedlichen Reife und Begabung waren sie total EINS im Geist und EINS in ihrer Vorgehensweise. Sie hatten eine gemeinsame Strategie, benutzten die gleichen „Werkzeuge“, hatten Antworten aus dem Wort Gottes und sprachen machtvolle Gebete, denen sich die finsteren Mächte beugen mussten. Ihre Persönlichkeiten und geistlichen Gaben ergänzten sich dabei perfekt.

Das Resultat war eine sehr kraftvolle, wunderschöne und erfolgreiche Symphonie. Einmal mehr musste ich staunen und bekam ein tieferes Verständnis dafür, warum wir immer wieder proklamieren: „Wir dienen dem Herrn von Generation zu Generation!“. Unser Gott ist ein Gott der Generationen: der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs… Und natürlich kam mir gerade Josua in den Sinn, der sich entschied: „Ich aber, und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen“ (Jos 24,15).

Das Dienen über Generationen hat enorme Sprengkraft. Erst letzte Woche durfte ich erleben, wie eine Mutter mit ihrem Sohn gemeinsam in der Ernte diente. Das ist so gewaltig. Darum ist es auch so sehr umkämpft und die natürlichen Familien bekommen das im Moment fast noch mehr zu spüren als die geistlichen.

Wir brauchen auch hier neue göttliche Ideen und das gemeinsame Einstehen im Gebet, mit tatkräftigem Handeln. Gott beschenkt uns so reich mit natürlichen Kindern. Lass uns den Himmel bestürmen, Verantwortung übernehmen und uns gegenseitig ausrüsten und unterstützen, damit wir ihnen als Eltern, Grosseltern, Tanten, Onkeln oder Geschwistern zur Seite stehen können, von Generation zu Generation.

Liebe Grüsse, Anette

Einen Kommentar posten


© 2021 city church Zürich | Impressum | Datenschutz