Noch keine Kommentare

Koinonia – Die Gemeinschaft des Leidens

Die ersten und die letzten beiden Kapitel der Bibel sind komplett frei vom Thema Leiden. Aber in den 1185 Kapitel dazwischen treffen wir auf fast jeder Seite auf das Leid in der Welt. Adam und Eva öffneten dem Leid die Türe, indem sie von der verbotenen Frucht assen und sich so von Gott loslösten.

Im Philipperbrief legt Paulus vier kostbare Schlüssel zur Gemeinschaft (Koinonia) dar. Der wohl unattraktivste und geheimnisvollste Schlüssel ist: Die Gemeinschaft (Koinonia) des Leidens (Phil 3,10).

Für jene, die leiden, ist es oft schon eine grosse Erleichterung, wenn sie wissen, warum sie leiden und woher die Leiden kommen. Hier einige der wichtigsten Gründe, welche wir im Wort Gottes finden:

  • Leiden als Konsequenz der gefallenen Schöpfung (Römer 8,18.19)
  • Leiden als Folge von persönlichem Ungehorsam (5. Mo 28; 1. Petr 4,15)
  • Leiden um Jesus Namen Willen, für das Evangelium (2. Tim 3,12)
  • Leiden zur Erziehung (Hebr 12,4.11)
  • Leiden zur Verherrlichung Gottes (Joh 9,2.3)
  • Leiden zur Bewahrung vor Sünde (2. Kor 12,7)

Gottes Antwort auf das Leiden ist Jesus Christus und die Koinonia mit Geschwister:

  • Echte Liebe und Mitgefühl
  • Echter Trost geführt vom Heiligen Geist
  • Bereitschaft zur Ermahnung
  • Liebe die ankommt

Ich wünsch dir von Herzen die vierfache Koinonia die Paulus den Philippern weitergibt: Die Gemeinschaft am Evangelium, die Gemeinschaft des Geistes, die Gemeinschaft des Leidens und die Gemeinschaft des Gebens und des Nehmens.Mehr dazu erfährst du in der Botschaft «Koinonia – Die Gemeinschaft der Leiden»

Glory! Hansjörg Stadelmann

Kommentar schreiben


© 2020 city church Zürich | Impressum | Datenschutz