Noch keine Kommentare

Jesus: Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen!

In Joh. 14.8 sagt Philippus: Herr zeige uns den Vater, das genügt uns. Jesus entgegnete, wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Ich weiss nicht wie es euch geht, ich möchte dem Vater einfach oft näher sein. So dachte ich, ich mach mal wieder ein Texterlebnss über das Johannes Kap.14 und vor allem über die Aussage: «wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen».

Da hatte ich ein Bild welches wie eine Gleichung war: Links steht der Vater – in der Mitte ein Waschbecken mit 2 Tauben darin – und rechts Jesus. Die Tauben waren klar ein Bild für den heiligen Geist, beim Waschbecken dachte ich an Reinigung. Brauche ich Reinigung, damit ich durch den heil. Geist mit dem Vater verbunden bin und ihn sehe? Sofort kam mir der Vers aus Joh. 15.3 in den Sinn: «Ihr seid schon rein um des Wortes Gottes willen, das ich zu euch geredet habe, bleibt in mir und ich werde in euch bleiben».

Also was ist zu tun, in Jesus bleiben und da kam mir das Bild vom Weinstock in den Sinn. Die Rebe wächst nur durch die Verbindung mit dem Weinstock – sie wird ernährt vom Saft, wächst ganz natürlich durch Sonne, Regen, Wind und Wetter – muss nichts tun – kann nichts tun, denn es heisst ja: ohne mich könnt ihr nichts tun. Diese Einheit und Verbundenheit ist es, das den Wachstumsprozess und Reife beeinflusst.

Diese Einheit und Verbundenheit und das im Gebet durchgetragen worden sein, habe ich so stark während meiner Krankheitsphase erlebt. Andere waren viel mehr in Sorge als ich selber, denn ich wurde übernatürlich getragen von euch allen und war in einem inneren Frieden, welcher wirklich höher als jede Vernunft war. Auch wenn es noch nicht bis zum Ende durchgestanden ist, weiss ich, dass diese Verbundenheit mich auch durch die Chemo tragen wird, welche nach Ostern beginnt. Vorerst darf ich aber noch die ersten zwei Aprilwochen nach Guernsey zu meiner Schwester gehen.

Wie wunderbar ist es in der Familie Gottes verankert zu sein.

Herzlichst Kathi Meier

Kommentar schreiben

© 2019 city church Zürich | Impressum | Datenschutz