Noch keine Kommentare

Hatte Paulus Angst?

In Kapitel 18 der Apostelgeschichte bin ich auf eine interessante Begebenheit gestossen: Wenn wir Paulus auf seinen Reisen verfolgen, stellen wir fest, dass er an jedem Ort an dem er ankam sofort mit der Verkündigung des Evangeliums begann. Meistens besuchte er dazu die örtliche Synagoge und verkündigte das Wort zuerst den Juden. So auch in Korinth. Aber offensichtlich war er etwas zurückhaltender denn er legte seinen Fokus auch auf seine Arbeit als Zeltmacher.
Es heisst im Vers 5: «Als aber Silas und Timotheus aus Mazedonien ankamen, wurde Paulus durch den Geist gedrängt, den Juden zu bezeugen, dass Jesus der Christus ist.» (Schlachter) andere Übersetzungen sagen: «Als aber Silas und Timotheus aus Mazedonien kamen, richtete sich Paulus ganz auf die Verkündigung des Wortes und bezeugte den Juden, daß Jesus der Christus ist.» (Luther) Ich frage mich was Paulus gelehrt hat, bevor Silas und Timotheus kamen?
Eine Antwort könnte Gottes reden zu Paulus in einer Vision sein (Vers 9-11): «Und der Herr sprach durch ein Gesicht in der Nacht zu Paulus: Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht!» Paulus war auch nur ein Mensch und Jünger wie du und ich.
Vielleicht wurde auch er durch die ständige Verfolgung und durch die Misshandlungen die er erleiden musste, ängstlich und zurückhaltend. Gott hat es gesehen und Paulus getröstet und ermutigt wieder mit ganzer Kraft das Evangelium zu bezeugen! Paulus blieb mutig und furchtlos und verkündigte in vielen weiteren Städten, dass Jesus der Erlöser ist und brachte enorme Frucht für das Reich Gottes.
Erschrecke nicht, wenn du manchmal mutlos und ängstlich bist das Evangelium zu verkündigen. Fasse neuen Mut! Jesus ist mit dir, er gibt dir die Kraft! Das Beste liegt noch vor dir! Nimm das Wort aus Josua 1,9 als eine persönliche Verheissung: «Habe ich dir nicht geboten, dass du stark und mutig sein sollst? Sei unerschrocken und sei nicht verzagt; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir überall, wo du hingehst!»
Glory! Hansjörg Stadelmann

Kommentar schreiben


© 2020 city church Zürich | Impressum | Datenschutz