Noch keine Kommentare

Das ewige Gericht

Ich kann mich noch gut an die Zeit nach meiner Bekehrung erinnern. Wenn ich nach Hause kam, ging ich als erstes spazieren – das waren wundervolle, persönliche Zeiten mit Gott. Wow, alles war mir vergeben, ich durfte Beziehung mit diesem gewaltigen Gott haben, durfte Jesus meinen Freund nennen! An einen Spaziergang erinnere ich mich noch besonders gut. Ich redete mit Jesus wie mit einem Kumpel, hatte dabei eine völlige Umgangssprache. Und da sprach Gott zu mir „Ja, du kannst Beziehung zu mir haben, aber vergiss nicht, dass ich auch ein heiliger Gott bin!“ Diese Worte fuhren mir ein…!
Wir haben einen wunderbaren Gott, der alles machte, damit wir als seine Kinder zu ihm kommen dürfen. Er ist unser Freund, unser Vater, unser Versorger. Aber er ist auch ein heiliger, allwissender und allmächtiger Gott und Richter. Und eines Tages werden wir vor ihm stehen und er wird unser Leben, unsere Gedanken, Entscheide, unser Handeln beurteilen. Lasst uns so leben, dass wir ein „well done“ von ihm erhalten!
Vor ein paar Wochen studierten wir zusammen mit einer Kollegin was die Bibel zu einem spezifischen Thema sagt. Das Thema betraf sie persönlich und es war nicht angenehm hinzuschauen was Gott denn nun wirklich darüber denkt. Was mir sehr bewegte war ihre Herzenshaltung. Sie bedankte sich mehrfach dafür, dass wir uns die Zeit nehmen gemeinsam mit ihr zu schauen was die Bibel sagt – nicht was unsere persönliche Meinung ist, nicht was die Erfahrung sagt, sondern wie Gott möchte, dass sie lebt!
Wenn wir uns daran ein Vorbild nehmen, wenn wir nach dem Willen Gottes fragen und diesen umsetzen – dann können wir uns darauf freuen vor dem Richterstuhl Jesus zu erscheinen und seine Beurteilung von unserem Leben zu erhalten!
Hier gehts zur Botschaft: Hebr 6,1.2 — Das ewige Gericht (2)
Von Herzen, Rahel Geisser

Kommentar schreiben


© 2019 city church Zürich | Impressum | Datenschutz