Noch keine Kommentare

Kopieren wir die Kopie?

«…„Diese Kerle, die das ganze Land aufwiegeln“, schrien sie, „sind jetzt auch hierher gekommen.» aus Apostelgeschichte 17,6
Ich vermute, dass die meisten Kirchgänger oft ein Störgefühl haben, wenn sie in der Bibel von den Jüngern Jesus, den Zeichen und Wundern, der Führung des Heiligen Geistes, den vielen Taufen und der raschen Ausbreitung des Evangeliums lesen, und dann ihr Leben und ihre Kirche damit vergleichen… Und ja, es gibt tatsächlich Unterschiede zwischen einem Jünger Jesus und einem «gläubigen Christen» im Jahr 2015, der Gott und seiner Gemeinde dient.
Warum ist das so? Liegt es daran, dass die Ausgiessung des Heiligen Geistes schon bald vor 2000 Jahren stattfand und so, langsam aber sicher, seine Kraft verloren hat? Ist es, weil heute alles viel schwieriger ist und wir in einer aufgeklärten Gesellschaft leben? Der Grund liegt darin, dass die Kirche sich über die Jahrhunderte immer wieder an den bestehenden Standards der vorigen Generation orientiert hat und Reformer innerhalb dieser gewohnten Umgebung stets für Verbesserungen gekämpft haben. Erfolge brachten Aufbrüche, doch bald wurden diese Errungenschaften wieder zur Tradition und andere bauten auf dem Fundament weiter. So wurde die Kirche zu dem was sie heute ist.
Bist du bereit den Graben jetzt zu schliessen? Orientiere dich am Wort Gottes, studiere den Auftrag, den Jesus seinen Jüngern gab, lies die Apostelgeschichte und beginne Kranke zu heilen, das Evangelium zu predigen, Dämonen auszutreiben, Bekehrte zu taufen; in einem Wort: Mache zu Jüngern!
Gott hat denselben Auftrag an dich wie an die Jünger von Jesus, er steht hinter dir mit derselben Kraft wie er hinter Johannes, Petrus und Paulus. Ich bin sicher, Jesus sucht Jünger, bist du ein Jünger?
Glory! Hansjörg Stadelmann

Kommentar schreiben

© 2019 city church Zürich | Impressum | Datenschutz