Noch keine Kommentare

Die Freude am Herrn ist meine Stärke

.
„Freut euch Tag für Tag, dass ihr zum Herrn gehört. Und noch einmal will ich es sagen: Freut euch!“, schreibt Paulus im Brief an die Philipper 4,4. Das scheint ihm wirklich wichtig zu sein.
Wie kann ich denn zu dieser Freude kommen? Muss ich warten bis sie mich überkommt? Meine Erfahrung ist, dass sie mich immer wieder überkommt, ich aber auch viel dazu beitragen kann:
Kurz nach meiner Bekehrung hatte ich ein neues Lieblingswort und zwar „Halleluja“, was bedeutet: Gott mit grosser Freude loben. Bis heute begleitet mich dieses Wort immer, denn es gibt so viel Grund zur Freude. Zum Beispiel Gottes Güte. Gott und der Himmel freuen sich über jedes Sündenbekenntnis (Lukas 15,7), weil mich das freimacht. Denn so lange ich in Sünde lebe, bin ich ihr Sklave, doch Jesus starb, um mich (und uns alle) von aller Sünde zu befreien. Halleluja!
Zu überwinden erfüllt mich mit Freude, weil ich weiss, dass ich darin in Gottes Willen lebe und ihn so ehren kann. Schon Jesus sagte zu unserem himmlischen Vater: „Ich habe dich hier auf Erden verherrlicht, indem ich alles tat, was du mir aufgetragen hast.“ (Johannes 17,4) Das will ich auch immer sagen können, denn was gibt es für eine grössere Freude, als Jesus eine Freude zu machen? Halleluja!
Gottes reichen Segen und viele Hallelujas ihm wünsche ich Dir. Hier gehts zur Botschaft „Die Freude am Herrn ist meine Stärke“.
Marcel Brennwald

Kommentar schreiben

© 2019 city church Zürich | Impressum | Datenschutz