Noch keine Kommentare

opensky in Bassersdorf (ZH)

Seit dem 5. März gibt’s in Bassersdorf (ZH) einen opensky!!!  Lies den ermutigenden Bericht vom Thomas Maeder:

„Kann Gebet wirklich ein Dorf, eine Stadt, eine ganze Region verändern? Ja, aber nur, wenn du Glauben hast. Und weil einige Christen in der Region Glauben wie ein Mini-Senfkorn haben, haben wir am 5.März mit dem opensky Bassersdorf begonnen! In Esra 1 steht, dass Gottes Geist einige Leute erweckt hatte, zusammen nach Jerusalem hinaufzuziehen. Nicht alle, einfach diejenigen, die „erweckt“ waren. Und von Richter 7 wissen wir, dass Gott von 30’000 Kriegern letztendlich 300 mit Gideon in den Kampf ziehen liess. Und der Feind wurde mit diesem einen Prozent besiegt!

So starteten wir auch den opensky Bassersdorf, mit einer kleinen Gruppe von sieben Leuten aus Bassersdorf, Nürensdorf und aus dem Zürcher Unterland. Leute aus vier verschiedenen Kirchen. In der GvC Bassersdorf, welche uns die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, bereiteten wir uns im Gebet und Lobpreis vor. Dann zogen wir auf den Platz hinter dem Alten Schulhaus beim Kreisel. Dieser Platz, als auch der Kreisel und „halb Bassersdorf“ sind z.T. wegen Bauarbeiten bis Ende Jahr eine riesige Baustelle. Etwas Neues, Schönes ist am Entstehen. So kommt es uns auch mit opensky vor: Etwas Neues ist am Entstehen. Christen schauen weg von ihren drei Buchstaben ihres Gemeindenamens oder ihrer Kirche und vereinigen sich im Gebet! Das wird Auswirkungen haben!

Auf dem Schulhausplatz proklamierten wir mit lauter Stimme den Sieg Gottes und sangen wiederum Loblieder! Für einige ist es noch Neuland, dass alle Leute zur gleichen Zeit mit lauter Stimme beten. Aber sind wir so nicht viel effizienter? Eine wahre Gebetserhörung ist, dass unter den Anwesenden zwei Gitarristen waren, die wieder kommen werden!

So soll es denn auch weitergehen: Jeden Montag treffen wir uns um 18.30h im Freihof (GvC Basi) zur Vorbereitung im Gebet, und um 18.55h begeben wir uns zum Platz beim Alten Schulhaus. Beter, die es erst auf 19.00h schaffen, sind herzlich willkommen, direkt zum Schulhaus zu kommen. Dort werden wir jeweils eine halbe Stunde öffentlich singen und beten (die Gemeindepolizei Bassersdorf wünscht uns per E-Mail eine „gesegnete Zeit“!). Unsere Vision ist, dass ab jetzt kein Montagabend mehr vergeht, wo nicht in Bassersdorf öffentlich gebetet wird! Der Segen wird nicht Halt machen, auch die umliegenden Orte (Kloten, Wallisellen, usw.) und das Glatttal zu erreichen. Dafür betet z.B. auch der opensky Dübendorf.“

Wir wünschen den Bassersdorfer einen offenen Himmel und viel Frucht! Weiter Informationen zu opensky findest du hier.

 

 

 

Kommentar schreiben


© 2019 city church Zürich | Impressum | Datenschutz