Noch keine Kommentare

Bist du Gottesdienstbesucher oder Jünger?

„Ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde. Und als er das gesagt hatte, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg.“ Apg.1,8-9
Die letzten Worte von Jesus waren die für ihn wichtigsten. So ist es in unseren Leben auch, bevor man auseinandergeht, gibt man dem Anderen immer noch die wichtigsten Worte mit. Die letzten Worte, die meine 81 jährige Mutter kürzlich zu mir sagte und die mich ihr ganzes Herz spüren lassen waren: „Pass auf dich auf, sei Gott gehorsam und nimm dir genug Zeit für ihn“! 
Der Auftrag von Jesus war nicht Kirche zu bauen, sondern sein Evangelium in die Welt zu bringen, sei dies in der Familie, Nachbarschaft, im Geschäft oder wo wir auch unterwegs sind. Als seine Jünger leben wir für seinen Auftrag.
Was macht einen Jünger Jesus aus? Und was heisst das für uns?
Jünger von Jesus sein bedeutet, Kranke zu heilen, das Evangelium zu predigen, Dämonen auszutreiben, zu taufen und zu Jünger machen. Wir laufen als Jünger von Jesus gehorsam in seinem Auftrag, gehen in seiner Autorität und in der Kraft des heiligen Geistes in seinen vorbereiteten Wegen und tun die Dinge, die er auch tat.
Unsere Liebe zu ihm ist tief und es ist ein Privileg seine „Hände und Füsse“ zu sein. Wir leben ein geheiligtes Leben und die Früchte des Geistes in Galater 5,22 nehmen Gestalt in uns an und sind Voraussetzung, um als Jünger im Auftrag ein Segen für die Menschen zu sein.
Wir laufen nicht mehr in Gewohnheit in einem religiösen System des griechischen Denkens, sondern lernen uns ganz auf den Jüngerschaftsauftrag einzulassen, und ihn umzusetzen.
Was löst das bei dir aus? Selber habe ich weiche, zittrige Knie und stehe staunend da, Herr ich gebe dir mein ganzes „all in“: mein Leben, mein Wollen, mein Tun. Ich freue mich auf das, was vor uns liegt und auf das gemeinsame Erleben von Apostelgeschichte mit euch. Es ist eine starke Zeit in der wir stehen!
Als Christen lebten wir von unseren Erfahrungen, und bauten oft um den Jüngerschaftsauftrag herum, statt in diesem zu leben. Doch nun lernen wir, darin zu leben, du und ich, wir alle als Bienenschwarm
Hör dir die Predigt „Gottesdienstbesucher oder Jünger“ von Hansjörg Stadelmann
Hast du Fragen, Unsicherheiten oder möchtest du einfach noch mehr wissen, dann komm auf uns zu, es ist uns wichtig mit dir auszutauschen.
Herzlich, Susanne Wespi

Kommentar schreiben

© 2018 city church Zürich | Impressum | Datenschutz