Noch keine Kommentare

Erleben, wie Manna vom Himmel fällt

Letzten Sonntag brachte uns Anette die drei Versuchungen von Jesus näher, die wir in Lukas 4 nachlesen können. Jesus wurde nach seiner Taufe vom Geist in die Wüste geführt – und auch wenn du und ich uns vom Heiligen Geist leiten lassen, bedeutet das nicht, dass Gott uns vor Problemen, Herausforderungen und Versuchungen bewahrt. Aber er zeigt uns, wie wir sie mit ihm überwinden können.
Unter anderem schlüsselte Anette die Aufforderung vom Teufel  „Bist du Gottes Sohn, so sprich zu diesem Stein, dass er Brot werde“ sehr schön auf. Wir werden im Leben immer wieder am Punkt stehen, dass ein Bedürfnis von uns nicht gestillt ist – das kann das Bedürfnis nach Anerkennung sein, nach einem Job, nach einem Partner oder Familie. Während der Teufel möchte, dass wir in diesen Momenten die Dinge selber in die Hand nehmen, fordert Gott uns auf Ihm voll und ganz zu vertrauen.
Die Antwort von Jesus war „Der Mensch lebt nicht allein vom Brot“ und damit nahm er Bezug auf die Geschichte von Israel, als Gott sein Volk aus der Sklaverei in die Wüste führte (5. Mose 8). Bereits am ersten Tag begann das Volk zu murren – wie ist das bei uns? Hören wir auf gleich zu murren wenn wir nicht verstehen warum Gott ein Bedürfnis nicht sofort stillt! Denn manchmal lässt Gott zu, dass wir eine Zeit lang hungern müssen – es kann ein Teil seiner Erziehung sein. Und wenn wir den Hunger aushalten und auf Gottes Eingreifen warten, verspricht er uns wahres Leben, Fruchtbarkeit und dass wir in das verheissene Land einziehen werden. Und wie die Israeliten erlebten wie Manna vom Himmel fiel, werden auch wir Zeichen und Wunder erleben.
„Alle Gebote, die ich dir heute gebiete, sollt ihr halten, dass ihr danach tut, damit ihr lebt und zahlreich werdet und hineinkommt und das Land einnehmt, das der HERR euren Vätern zugeschworen hat. Und gedenke des ganzen Weges, den dich der HERR, dein Gott, geleitet hat diese vierzig Jahre in der Wüste, auf dass er dich demütigte und versuchte, damit kundwürde, was in deinem Herzen wäre, ob du seine Gebote halten würdest oder nicht. Er demütigte dich und ließ dich hungern und speiste dich mit Manna, das du und deine Väter nie gekannt hatten, auf dass er dir kundtäte, dass der Mensch nicht lebt vom Brot allein, sondern von allem, was aus dem Mund des HERRN geht.“ 5. Mose 8,1-3
Hier gehts zur Botschaft „Gehorsam“. Ich wünsche euch, dass Gott nochmals neu tiefes Gottvertrauen in euren Herzen freisetzt!
Blessings, Rahel Geisser

Kommentar schreiben

© 2018 city church Zürich | Impressum | Datenschutz